BVB FANCLUB  BVB FANCLUB Echte Liebe Hilden

Anja 09. November 2014

Heimsieg im Borussenduell

Slideshow zum 11. Spieltag gegen Mönchengladbach

Am 11. Spieltag der laufenden Bundesligasaison musste unser BVB zum ersten Mal Sonntags ran. Im Abendspiel lautete die Begegnung: Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach. Der Bahnstreik ging dank der Verkürzung am Samstagabend um 18 Uhr zu Ende, wir bevorzugten trotzdem das Auto als Verkehrsmittel. Wir kamen zweieinhalb Stunden vor Spielbeginn in Dortmund an und parkten in Stadionnähe. Um 15:30 Uhr war Treffpunkt vor dem Strobels mit den anderen Fanclubmitgliedern und deren Freunden. Zwischenzeitlich waren wir 15 Leute, die sich gemeinsam auf das Spiel einstimmten und über den möglichen Ausgang des Spiels philosophierten. 45 Minuten vor Spielbeginn nahmen wir unser Plätze in der Nordwestecke ein.

Spielbericht

In den letzten Jahren sah man vor den Partien zwischen den beiden Borussenklubs meist die Borussia aus dem Ruhrpott vorne. Die Ergebnisse spiegelten das aber nicht immer wider. Diesmal war die Ausgangssituation eine Andere: der BVB auf dem 17. Tabellenplatz, Borussia Mönchengladbach auf Rang 3. Für uns BVB-Fans blieb zu hoffen, dass die Tabellensituation nicht auf den Platz übertragen wird. Unsere Hoffnung wurde erhört, der BVB legte los wie die Feuerwehr. Marco Reus konnte bereits nach 2 Spielminuten die erste BVB-Chance verbuchen: aus spitzem Winkel schoss er von der linken Seite aufs Tor - der Ball ging knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 9. Minute war es erneut Reus, der die Fohlen aufschrecken ließ, sein Schuss landete aber leider am rechten Pfosten und nicht im Gladbacher Gehäuse. Nach 18 Spielminuten schoss der BVB ein Tor, das aber aufgrund einer hauchdünnen Abseitsstellung Aubameyangs nicht gegeben wurde. Die Fans auf den Rängen merkten, dass der BVB am Drücker war und unterstützen die Schwarzgelben lautstark mit ihren Gesängen. Lukasz Piszczek erhielt einen schönen Pass von Aubameyang, aber da er direkt schoss und den Ball nicht erst annahm, jagte er ihn übers Tor. Die Hausherren ließen sich nicht herunterziehen von den vielen vergebenen Chancen und probierten es immer wieder. Das Spiel verlief einseitig, nur auf das Gladbacher Tor. Kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs konnte Sommer, der Keeper der Fohlen, den Führungstreffer der Dortmunder verhindern. Aubameyangs Schuss wäre genau im Winkel gelandet, hätte er den Ball nicht zur Ecke gelenkt. Mit einem 0:0 ging es in die Kabinen. Auf Gladbacher Seite war kein Torschuss zu vermerken, zur Halbzeit hieß es 15:0 Torschüsse für den BVB.

Auf Dortmunder Seite stellte der Seitenwechsel keine Veränderung in ihrem Drang aufs Tor dar. Sie machten so weiter, wie sie 15 Minuten zuvor das Spielfeld verlassen hatten. In der 58. Minute fiel dann endlich der befreiende Treffer zum 1:0. Doch das Tor wurde von einem Gladbacher Spieler erzielt. Christoph Kramer wollte den Ball locker zu seinem Torwart zurückspielen, schoss den Ball jedoch etwas zu hoch und zu fest - der Ball landete im eigenen Tor. Die Erleichterung auf Seiten der Dortmunder war groß - endlich führten sie mal wieder in der Bundesliga. Sie warfen jedoch weiter hin alles nach vorne, wollten auch noch ein eigenes Tor erzielen. Eine Minute nach dem Tor erschien erneut Reus vorm Tor, setzte seinen Schuss aber ans Lattenkreuz. Das typische Problem mit der fehlenden Dortmunder Kaltschnäuzigkeit. Tatsächlich gab es auch mal einen Torschuss - vielmehr ein Torschüsschen - der Gladbacher: der Ball wurde in der 63. Spielminute zwei Meter an Weidenfellers Kasten vorbeigeschossen. Wie es von der Chancenverwertung nicht anders zu erwarten war, ging das Spiel mit 1:0 zu Ende.

Fazit des Spiels: Die Torschussbilanz gewinnen die Dortmunder klar mit 22:1 Torschüssen. Der BVB spielt keinesfalls wie ein Kellerkind, muss aber seine Chancen viel viel besser nutzen. Wollen wir hoffen, dass es im nächsten Spiel in Paderborn klappt. Die Nationalspieler gehen am Wochenende in die EM-Quali-Spiele und kommen hoffentlich alle gesund und fit wieder zurück und geben weiterhin ihr bestes in der Liga.

Aufstellung

Borussia Dortmund:
Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Sokratis (84. Ginter), Durm - Bender, Kehl - Mkhitaryan, Kagawa (73. Großkreutz), Reus (88. Immobile) - Aubameyang

Borussia Mönchengladbach:
Sommer - Korb, Stranzl, Jantschke, Dominguez - Kramer, Nordtveit (46. Wendt) - Hahn, Herrmann (75. Traore) - Raffael (65. Hazard) - Kruse

Torschützen:
1:0 Kramer (58. Minute, Eigentor)
Karten:
gelbe Karte Nordtveit (1.) (15. Minute, taktisches Foulspiel)
gelbe Karte Kramer (3.) (66. Minute, Foulspiel)
gelbe Karte Durm (1.) (80. Minute, taktisches Foulspiel)
gelbe Karte Sokratis (5.) (83. Minute, Foulspiel)
gelbe Karte Immobile (1.) (90. Minute, Foulspiel)